SCHELFWERK | MACH. DEINE. MARKE.

VON POKÉMON GO BIS ZU HARRY POTTER

MARKETING.TUMULT, Von Pokémon Go bis zu Harry Potter, Frau hält ein Tablet in die Luft und man sieht ein Sofa darauf, welches noch nicht in der Wohnung steht
Wie Augmented Reality viele Bereiche unseres Lebens verändert

Ihr Lesefortschritt

Neugierig auf mehr?

Augmented Reality (AR) ist eine faszinierende Technologie, die die reale Welt mit digitalen Elementen verbindet und uns neue Möglichkeiten bietet, mit unserer Umgebung zu interagieren. In den letzten Jahren hat sich AR zu einem wichtigen Bestandteil des Online-Marketings entwickelt und viele beliebte Apps und Spiele wie „Pokémon Go“ und „Harry Potter: Wizards Unite“ haben dazu beigetragen, die Technologie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. In diesem Blog-Beitrag werden wir einen Blick auf die beeindruckende Reise von AR im Online-Marketing werfen und untersuchen, wie diese fesselnde Technologie die Art und Weise, wie Marken mit ihren Zielgruppen interagieren, revolutioniert hat.

Die Entstehung von Augmented Reality im Online-Marketing

Der Ursprung von Augmented Reality reicht zurück bis in die 1960er Jahre, als die Idee erstmals in der Forschung und im militärischen Bereich auftauchte. Es dauerte jedoch noch viele Jahre, bis AR für den Massenmarkt verfügbar wurde. Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und der ständigen Weiterentwicklung der AR-Technologie begannen Unternehmen, das enorme Potenzial dieser Technologie für das Online-Marketing zu erkennen.

Pokémon Go – Der Durchbruch von AR im Mainstream

Im Jahr 2016 erschütterte Pokémon Go die Welt und wurde zu einem globalen Phänomen. Die App, die auf der Grundlage der beliebten Pokémon-Franchise entwickelt wurde, ermöglichte es den Spielern, virtuelle Pokémon in der realen Welt zu fangen. Das Spiel nutzte die GPS- und AR-Technologie der Smartphones, um eine fesselnde Erfahrung zu schaffen, bei der Spieler in ihrer Nachbarschaft nach Pokémon suchen konnten.

Pokémon Go zeigte der Welt, wie leistungsstark und unterhaltsam AR sein kann. Die Spieler waren begeistert von der Möglichkeit, ihre Lieblings-Pokémon in ihrer Umgebung zu finden und zu fangen, was zu einem regelrechten Hype führte. Für Marketer war dies ein Weckruf – AR konnte nicht mehr ignoriert werden.

Augmented Reality im E-Commerce

Eine der ersten Branchen, die das Potenzial von AR für das Online-Marketing erkannte, war der E-Commerce. Die Möglichkeit, AR zu nutzen, um Produkte virtuell in die reale Welt der Kunden zu bringen, revolutionierte die Art und Weise, wie sie online einkaufen. Kunden konnten beispielsweise Möbelstücke in ihren eigenen Räumen platzieren, Kleidungsstücke virtuell anprobieren oder Make-up-Produkte auf ihrem Gesicht testen, bevor sie eine Kaufentscheidung trafen.

Diese immersive Einkaufserfahrung verbesserte die Kundenzufriedenheit und führte zu einer Reduzierung der Rücksendungen, da die Kunden genau wussten, wie die Produkte in ihrem Alltag aussehen würden. AR-basierte E-Commerce-Anwendungen wurden zu einem wertvollen Instrument für Marken, um ihre Produkte zu präsentieren und die Kaufbereitschaft der Verbraucher zu steigern.

Die Revolutionierung von Marketingkampagnen und Werbung

Die Interaktivität der Augumented Reality machte sie zu einem perfekten Instrument für Marketingkampagnen. Unternehmen nutzen AR, um ihre Markenbotschaften auf kreative und einnehmende Weise zu kommunizieren. Beispielsweise können sie interaktive AR-Filter und Linsen auf Plattformen wie Snapchat und Instagram erstellen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. Diese AR-Filter ermöglichen es den Nutzern, mit der Marke zu interagieren und ihre einzigartigen AR-Erlebnisse mit Freunden und Followern zu teilen, was wiederum zur Steigerung der Markenbekanntheit und zur Schaffung einer engagierten Community beiträgt.

Auch die traditionelle Werbelandschaft wurde auf den Kopf gestellt. Unternehmen integrierten AR in ihre Außenwerbung, um Passanten interaktive Erlebnisse zu bieten. Von riesigen AR-Projektionen bis hin zu virtuellen Pop-up-Stores – die Einsatzmöglichkeiten waren grenzenlos. Solche AR-Werbemaßnahmen erregten Aufmerksamkeit und schufen unvergessliche Momente, die das Markenimage nachhaltig prägten.

Die Veränderung der Unterhaltungsindustrie

Neben dem E-Commerce hat AR vor allem auch die Unterhaltungsindustrie erobert. Ein herausragendes Beispiel ist das Spiel „Harry Potter: Wizards Unite“, das von den Machern von „Pokémon Go“ entwickelt wurde. In diesem Spiel können die Spieler in die magische Welt von Harry Potter eintauchen und verschiedene magische Wesen in ihrer Umgebung entdecken und bekämpfen.

Die Verbindung von AR mit einer so geliebten Franchise wie Harry Potter begeisterte Millionen von Fans auf der ganzen Welt. Dieses Spiel zeigte nicht nur, wie AR das Spielerlebnis verbessern kann, sondern auch, wie Marken ihre treue Fangemeinde durch innovative Technologien stärken können.

Von der futuristischen Vision zum festen Bestandteil in der Bildung

Auch im Bildungsbereich hat AR das Potenzial, den Unterricht zu transformieren und das Lernen für Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen interessanter und interaktiver zu gestalten. Mithilfe von AR können Lehrkräfte komplexe Themen anschaulich vermitteln, indem sie virtuelle 3D-Modelle von Objekten, Organismen oder historischen Stätten direkt im Klassenzimmer anzeigen. Dadurch sind Schülerinnen und Schüler in der Lage, die Objekte aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und ein tieferes Verständnis zu entwickeln. Mathematische Konzepte können ebenfalls durch AR-Anwendungen greifbarer gemacht werden, indem beispielsweise geometrische Formen dreidimensional dargestellt werden.

Des Weiteren kann AR den Spracherwerb fördern, indem es interaktive Übungen und virtuelle Sprachassistenten bereitstellt, die den Lernenden in der Fremdsprache unterstützen. Ebenso werden historische Ereignisse oder literarische Werke durch AR-Anwendungen lebendig, indem sie virtuelle Charaktere und Szenen direkt vor den Augen der Schülerinnen und Schüler zum Leben erwecken.

Das etwas andere Reiserlebnis

Im Tourismussektor bietet AR einzigartige Möglichkeiten, um Reiseerfahrungen zu bereichern und Touristen mit Informationen in Echtzeit zu versorgen. Das Bild vom Touristen, der mit seinem Smartphone durch eine historische Stadt geht und durch AR-Anwendungen Informationen über die Gebäude, Denkmäler oder historischen Ereignisse erhält, die er gerade betrachtet, gehört längst zum Alltag. Museen nutzen bereits AR-Technologien, um ihre Ausstellungen interaktiver zu gestalten und Besuchern ein beeindruckendes und informatives Erlebnis zu bieten. Beispielsweise könnten sie dank AR eine virtuelle Reise in die Vergangenheit unternehmen und historische Epochen hautnah erleben.

Auch im Bereich des Reiseplanung und der Navigation kann AR hilfreich sein. Touristen finden mit Hilfe von durch AR-Apps ganz einfach ihre Wege durch fremde Städte und erhalten wichtige Informationen über Sehenswürdigkeiten, Restaurants und öffentliche Verkehrsmittel.

Herausforderungen und Zukunftsaussichten

Trotz der beeindruckenden Fortschritte von AR im Online-Marketing gibt es auch Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Dazu gehören Datenschutzbedenken, technische Hürden und die Notwendigkeit, qualitativ hochwertige AR-Inhalte zu erstellen. Dennoch gibt es keine Zweifel daran, dass AR eine aufregende Zukunft im Online-Marketing und anderen Bereichen hat. Mit der weiteren Verbesserung der Technologie und der wachsenden Akzeptanz von AR durch Verbraucher werden wir Zeugen einer noch fesselnderen und nahtloseren Verschmelzung von digitaler und wirklicher Welt sein.

Augmented Reality hat also zweifellos das Online-Marketing erobert und unsere Interaktion mit digitalen Inhalten grundlegend verändert. Von bahnbrechenden Spielen wie Pokémon Go bis hin zu AR-Anwendungen im E-Commerce, in der Unterhaltungsindustrie, der Bildung und dem Tourismus haben wir gesehen, wie AR Marken und Anbietern neue Möglichkeiten eröffnet hat, ihre Zielgruppen zu erreichen und zu begeistern. Mit immer innovativeren Anwendungen und der zunehmenden Verbreitung von AR-fähigen Geräten können wir uns auf eine spannende Zukunft freuen, in der die Grenzen zwischen der realen und der digitalen Welt weiter verschwimmen werden.

Verfasst von: Ulrike Molitor

Cover: Envato / RossHelen
Foto: AdobeStock / Delphotostock
Foto: AdobeStock / prima91

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Blogbeiträge

Neugierig auf mehr?

Unsere Website hält noch viele weitere spannende Themen für dich bereit!
Klicke auf den Button und erfahre mehr über die Welt, die dich interessiert.